Tag25:Besuch

Ich hatte gestern Besuch in meiner Werkstatt. Von den Nachbarn.

Und der aufmerksame Leser dieses Blogs weis, was das bedeutet.

Saft

 

Deshalb bin ich auch nicht viel zum schrauben gekommen, um 2 Nachts ohne Essen ins Bett gestürzt und mit grober Birne heute um 9 Uhr vom Computertechniker aus dem Bett geläutet…. nein gedröhnt worden. Ja, heute kam der Computertechniker. Und jetzt… gerade einmal 20 Minuten nach seiner Ankunft, oder 9 Tage nachdem ich das Problem gemeldet habe, geht meine Kiste wieder.

Ahhhhhhhhh

Das Ahhhh kommt vom Aspirin, das endlich wirkt. Frühstück wird nix. Besser gesagt, das war Frühstück. 3 Aspirin. Das einzige Mittel wo ich mit Sicherheit weiss, das viel auch viel hilft. Oder anders gesagt möcht ich gar nicht testen, ob ich mit einer Tablettte auch mein auslangen hätte. Oder im Baumarkt dann feststellen muss, dass dem nicht so ist. Mitten unter den Schrauben…nicht schön.
Also rausch ich jetzt los, ohne Frühstück, weil erstens würd ich sowieso nichts hinunter bekommen. Zweitens muss ich dringend in die Stadt, weil…

Total hinüber

 

Das Teil ist wirklich und in echt Total hinüber. Diesmal ist einer der Kontakte der Schleifkohle abgerissen

Ich könnte jetzt das ganze noch versuchen zu löten, aber nein. Ich denke das Teil hat ausgelitten. Möge seine Seele in Frieden ruhen.

Da so ein Mikrobohrer für mich eines der wichtigsten Werkzeuge ist, brauch ich Ersatz. Deshalb los. Zum Baumarkt. Die kennen mich ja fast nicht mehr. Das letzte mal war ich …. mal nachdenken… Samstag dort.

Mal schauen ob mich die Dame grüsst un ich mir einen Dremel leiste.

Ach ja…. das hab ich geliehen bekommen. 🙂
Fronius

 

Ihr dürft lechzen aber nicht sabbern. Ein Fronius Schweisshelm mit LCD Shutter. Einstellbare Veschlusszeit, Abdunklung variabel. Super. Wenn ich damit nicht die Weltbesten Nähte ziehe… dann liegts wirklich nur noch an mir. Von den Nachbarn. Danke und tiefe Verbeugung. Mal schauen ob ich heute meine Alkohol getränkte Birne in das Teil zwängen kann. Na zur Not hab ich noch ein paar Aspirin

 

Und noch etwas. Manchmal ist teuer schlecht, und billig doch nicht so übel.

Arbeitbrillen.

Arbeitsbrillen gehören neben Staubmaske und Handschuhe zum absoluten Muss. (Nicht dass das heißt man könnte sonst FKK mäßig unterm Auto liegen, aber da kann man sich mit Sweatshirt und Jean behelfen. Aber Brille Staubmaske Handschuhe und Gehörschutz sind einfach essentiell.)

Diese Brille hab ich mir gekauft weil sei von einem Markenhersteller und man sie mir empfohlen hat. Und mir mein Augenlicht wichtig (und ich einen Verwandten dem ein Teil von einer Flexscheibe fasst sein Rechte Auge gekostet hat. Das hat ein, muss ich zugeben, gewisses Abschreckungspotential.)

Nicht billig.. das Teil
Brille schlecht

aber leider auch nicht gut. Dadurch, dass sie nicht auf der Seite abschliesst kommt dort Staub und Partikel hinhein und lässt das Auge tränen. Die Gläser zerkratzen sehr schnell und verschlieren. Dazu kommt eine Art Tunnelblick durch den dunklen Rahmen und eine miserable Passform, die sich auch durch viele Einstellmöglichkeiten nicht verbessert. Und wie gesagt das Teil war teuer. Ist aber mies.
Im Gegensatz zu denen.

Brille gut
Die sind saubillig. Zwischen 90 cent und 2 Euro und um ein vielfaches Besser. Die Scheibe ist und bleibt schön klar. Das Teil ist hell, und auch durch die Seitenabschlüsse absolut staubdicht.  

 Wahrscheinlich ist das Silikon vergiftet und ich krieg in ein paar Tagen einen Ausschlag, dass ich aussehe wie ein Brillenaffe, aber bis dahin geniesse ich mein neue billige Arbeitbrille. 

Haltet mir die Daumen. Heute schweiss ich das erste mal an der Karosserie. 

 

Gruss Oswald

 

 

7 Reaktion zu “Tag25:Besuch”

  1. Stefan schreibt:

    Hallo,

    zu dem Helm kann ich nur sagen „ich bin dein Vater LUK“ :-).
    Viel Spaß damit.

    MFG STefan

  2. Oswald schreibt:

    „kchhhh kchhhhh kchhhh komm zur bösen Seite der Macht“

    🙂
    Danke Stefan. Werd ich haben. Hab das Teil schon mal mit einem Halogenstrahler getestet. Funktioniert prima.

  3. Roalf schreibt:

    Moin moin,

    yo, sonne Brille hatte ich auch mal. War bei so einem Set dabei (Brille,Mickeymäuse und Atemschutz). Grausam! Leider haben die Weichmacher im Plastik (nix Silikon, damit würde die Brille gleich das zichfache kosten) ihren Job nicht erfüllt. Nach spätestens einer 3/4h hab ich die im weiten Bogen weggeworfen und meine Druckstellen massiert. Und billiges Plastikglas wird Blind, zwangsläufig. Schließlich ist deine Werstatt kein Kuschelseparee mit Plüschtischen. Es fliegen auch schon mal Funken und die geben so schöne Krater im Brillenplastik. Also…in diesem Fall ist teuer wirklich besser: Polycarbonat oder noch besser echtes Sicherheitsglas. Dein erstes Model (Typ Herbert Knebel) war das absolute Auslaufmodel, und wenn die tatsächlich so teuer war…hat man dich über den Tisch gezogen.

    Gruß
    Ralf

    P.S. die Mickeymäuse und der Atemschutz in diesem Set waren auch Müll. Billig heißt eben doppelt kaufen.

  4. Oswald schreibt:

    Hallo Roalf.
    Ja das Teil war teuer. (Für meine Verhältnisse) Etwas über 30 Euronen. Und es soll Polycarbonat sein (wie das Glas auf dem Silikonetwas auch) aber ich glaub das nicht. Es war nach der ersten Flexsession schon mattiert.
    Was würdest du empfehlen?
    Gruss Oswald

  5. Roalf schreibt:

    Moin Moin Oswald,

    ich rate dir gerne. Aber sei gewarnt, es hat nix mit Werkstatt-DIN und Konsorten zu tun. Jedem Sicherheitsfredi kommen sicher die Tränen.
    Denn ich hab da so meine Lieblingsschutzbrille. Ist aber keine Schutzbrille die für Werkstätten verkauft wird….sondern schau mal bei Polo nach „Helly Bikerbrille jet II“.
    Ist zwar eine Motorradbrille….aber sie kann alles was mir lieb ist:
    – sie ist leicht (ich hasse es, wenn ich bei einer Schutzbrille am Hinterkopf Gegengewichte brauche um nicht vorne überzukippen).
    – Sie hat keine störenden Ränder im Augenwinkelbereich.
    – Sie ist zumindest von Oben dicht (keine Krümmel die von der Stirn reinregnen).
    – Sie ist von der Seite NICHT ganz Dicht (beschlägt nicht)
    – ich bin mit der Härte zufrieden (Glas wäre aber besser…)
    – Sie hat Bügel, sprich man kann sie einfach auf- und absetzten. Nicht das Gefummel mit Gummibändern.
    – die klaren Gläser sind absolut Verzerrungsfrei (nicht das die vermeindlich gerade Naht nach absetzten der Brille plötzlich krumm ist)
    – Und Sicher wird sie auch sein (mit 200Km/h ins Gesicht fliegendes Kleingetier ist sicher nicht harmloser als ein paar Späne).

    Gruß
    Roalf

  6. admin schreibt:

    Klingt sehr gut Roalf. Ich find das clever, wenn man sich Teile aus einem anderen Gebiet holt. Und warum nicht eine Motorradbrille. Macht Sinn. Danke für den Tip. Ich schau mir so ein Teil an.

    Gruss Oswald

  7. steffen schreibt:

    finde ich auch eine tolle Idee mit der Motorradbrille , man muss sich heutzutage schon was einfallen lassen.

Schreib ein Kommentar