Es geht los …

Also, das ist mein erster Eintrag in ein Blog. Und dann ist es auch noch mein eigenes. Bin ich nervös. Ich habe keine Ahnung, ob das ganze wirklich funktioniert. Seit zwei Wochen schraub ich an dem Code für diese Seiten. Gehts für den Firefox, macht der IE Probleme, gehts für den IE7, gehts nicht für den IE6. Dabei hab ich von PHP keine Ahnung.

Jetzt sitz ich um halb 5 Uhr früh vor dem Computer und schreib. Also ich hoffe, es funktioniert, und die Leute, die es lesen wollen, können das auch. Also auf dem IE7 und dem aktuellen Firefox gehts. Auf den Anderen konnte ich es nicht testen.
Es geht los, und darum gehts: Ich will innerhalb der nächsten 3 Monate eine 18 Jahre alte APE renovieren. Und so sieht

eine APE aus . . .

Die APE

Gut, nicht? Wenn jetzt der eine oder andere an einen alten Bentley gedacht hat, oder einen VW Käfer… gemach gemach. Das ist mein erstes Projekt. Will heißen, ich hab vom Schrauben keine Ahnung. Ehrlich. Ist bitter, aber ist so. Und da hat eine APE einige nicht zu übersehende Vorteile.

Erstens ist sie einfach aufgebaut. (Ich denke, es gibt kaum mehr ein Fahrzeug, dass eine ältere Technik benutzt, und immer noch in Europa hergestellt wird. Vielleicht kann mich der eine oder andere belehren.)

Zweitens, hab ich schon mal eine Vespa zerlegt. Gut, sieht nicht so aus, aber ist der gleiche Hersteller und die gleiche Technik, und zum guten Schluss:

Das Fahrzeug ist einfach ein Traum. Mehr Kult auf dem qcm Blech findet sich nirgends.

Alles gute Gründe für meine APE. Also lach nicht. Das Ding hat potential.

Nachdem ich das Fahrzeug schon vor einiger Zeit bei Ebay erobert hatte (eine blutige Männergeschichte), habe ich jetzt endlich Zeit, mit dem Schrauben zu beginnen. Ich habe vor, alle Arbeitsschritte, meine Erfahrungen die ich als blutender Laie bei so einer Geschichte sammle, alle Tips und Tricks hier herein zu schreiben.

Dass heißt, geschraubt wird noch nicht. Zuerst geht´s darum, mir ein trocken „lauschig Plätzchen“ zu besorgen, um mir im Winter nicht die Finger zu erfrieren, dann das richtige Werkzeug anzuschaffen, dann eine Tasse Kaffee brauen, und anzufangen. Das wars schon für den Anfang.

.
Gruss, Oswald

.

15 Reaktion zu “Es geht los …”

  1. Klaus schreibt:

    Alter Schwede. Eine sauschöne Site die du da gebastelt hast. Resssssssspekt. Da ich selber plane meinen alten Ford Transit herzurichten schau ich mir gerne an, was du so alles falsch machst. 🙂
    Lass die Daumen ganz.

  2. wieseundco schreibt:

    Moin aus Bremen.

    Holla, die Waldfee. Das fängt ja schon richtig klasse an.
    Ich freue mich auf mehr.
    Ich hoffe, du hast nichts dagegen, wenn ich dich in den nächsten Tagen verlinke.

    Grüße,
    Frank

  3. ramses_pyramidenverleih schreibt:

    Saubere Arbeit! Das wird sicherlich ein Hauptanlaufspunkt für Apeverrückte!
    Ich werde auf jeden Fall gespannt Deinen Worten lauschen..ähmm lesen und verfolgen wie die Geschichte um Dein Dreirad weitergeht! Natürlich interessiert mich auch wie Dein Hund Dir Beistand leistet 😉
    Grüsse

    Ramses_pyramidenverleih

  4. untermAuto schreibt:

    Das ist mal eine nette Site.
    Gut das ich die gefunden hab. (übrigens über das Audiforum). Ich hab auch vor ein Auto herzurichten. Aber bis jetzt trau ich mich noch nicht so recht. Ich denke, dass ich hier viel lernen kann.

    Es grüsst der, der unterm Auto liegt

  5. Gandalf schreibt:

    hallo Oswald,

    so ein Tagebuch sehe ich zu ersten mal. Tolle Idee!
    Bin mal gespannt auf die Erfolge und Mißerfolge (die nicht ausbleiben, aber einen nur stärker machen) von den du hier berichten wirst.

    Gruß Gandalf

  6. micky schreibt:

    altblecherne grüsse aus graz!

    feine seite hast du dir da gebastelt (wordpress ist dafür sicher nicht die schlechteste wahl, benütze sowas auch für mein blog), werde das tagebuch im auge behalten und deine restaurationsschritte mitverfolgen.

    gutes gelingen beim schrauben und nicht vergessen uns hier auf dem laufenden zu halten. 😉

    lg
    micky

  7. admin schreibt:

    Hallo Ramses. Die Lukasstory kommt. Ist nicht mehr lange hin.
    Der Kleine ist schon wild am üben. 🙂

    Gruss Oswald

  8. admin schreibt:

    Hallo Micky. Danke fürs vorbeischauen. Ja, klar halt ich euch am laufenden.

  9. admin schreibt:

    Wiese. Bitte Verlinke. Wenn ich herrausgefunden habe ich das hier mache, würd ich auch gerne auf deine Seite verlinken.

  10. Chris schreibt:

    Hallo „noch“ hochmotivierter Schrauberkollege,

    hattest du schon etwas Erfahrung mit Webseiten oder ist das deine erste? Natürlich werde ich versuchen auch ein Tagebuch über meine bevorstehenden Projekte zu schreiben, aber wahrscheinlich, mangels Kenntnissen in der EDV, nur allgemein im Altblechforum oder irgendwo anders.

    Was ich aber nicht verstehe, warum willst du dein Schmuckstück überhaupt restaurieren? Auf den Bildern sieht es doch ganz gut aus oder kommt es auf die inneren Werte an?

    lg
    Chris

  11. Ruppert schreibt:

    meinen hut ziehe! einen blog hatte ich auch schon länger vor zu machen, aber – erfordert viel wissen und zeit, daher bleibe ich wohl dabei, auf so einer tollen site wie deiner zu verweilen und von der anderen seite, der leserseite, zu geniessen, lachen, staunen und lernen (->dein schreibstil ist nämlich sehr lebendig. 🙂 )

    bin schon gespannt..
    Grüsse!

  12. Corvette-72 schreibt:

    Hab ich gelacht. Was du schreibst…kann ich dir Nachfühlen. Jeden Satz. Was hat meine Frau für Augen gemacht als ich mit meiner Corvette gekommen bin.
    Ich muss sagen, du hast eine super Schreibstil. Findet man selten. Bei ein paar Passagen bin ich regelrecht unter dem Tisch gelegen. Schreibst du profimässig? Journalist oder so? Wenn nicht, solltest du machen. In mir hast du jedenfalls einen echten Fan.

    Gruss Frank Götting

  13. admin schreibt:

    Hallo Chris.
    Das ist mein erstes Blog. Aber eine Website hatte ich vor einigen Jahren schon einmal. Aber mach dir keine Sorgen. Ein Blog ist sehr leicht eingerichtet. Wenn du willst helf ich dir. Komplizierter wirds nur, wenn du dein eigenes Design willst. Ich wollte, und hab das mit schlaflosen Nächten bezahlt. Und dann bin ich so ein Dickkopf, dass ich erst dann aufhöre, wenn ich zufrieden bin.
    Was den Zustand der Ape betrifft. Der ist nicht ganz so rosig, wie die Fotos meinen. Ich hab auch schon begonnen den Unterboden wegzuschrubben, aber darunter ist auch viel Rost. Leider ist die Ape eben doch ein Italiener. Und zu dem gehört Rost wie zu den Tifosi die Spaghetti.
    Gruss Oswald

  14. admin schreibt:

    Danke Ruppert. Blog ist nicht soo schwer. Es hat schon seine Tücken, aber wenn du selber eines machen willst und Hilfe brauchst. Schreib mir.
    Gruss Oswald

  15. admin schreibt:

    Hallo Corvette, nein ich schreib nicht for a living. Aber danke für dein Kommentar. Vielleicht sollte ich es mir einmal überlegen. 😉
    Hast du eine Corvette? Eine 72er?

    Gruss Oswald

Schreib ein Kommentar