ChemieAli reloaded

Hi…

Ich gehöre, seit ich das Blog hier habe, zu den Statistikjunkys. Ich gesteh es, ich geb’s offen zu. Ja und? Nagelt mich ans Kreuz. 🙂

Es ist halt faszinierend zuzusehen, wie das Blog so wächst. Und es wächst mit jedem, der es liest, dass sei mal an der Stelle gesagt. Danke an alle. Und Respekt für die Ausdauer, sich durch die Ergüsse von mir zu graben.

Ich grab mich dann respektive auch in die Details der Statistik ein. So hab ich festgestellt, das das Blog in so absolut exotischen und ungewöhnlichen Ländern wie u.a. Chile, Japan, China, Botswana!! und der Schweiz gelesen wird.

Gruß an die Eidgenossen. 😉

Heute hatte ich Besuch von einer ganz besonders seltenen, um nicht zu sagen sonderbaren, Sorte:

„Unbekannt.“

 

Tja, sowas gibts„Unbekannt“ war heute sage und schreibe 43 mal zu unterschiedlichsten Tageszeiten auf der Seite, hat sich dabei jede Seite genau angesehen (auch die die gar nicht verlinkt sind), und das mit einer geradezu biblischen Ausdauer.

 

Ich danke für sein Interesse.

Das besondere an „Unbekannt“ ist nicht nur, dass er Human, also kein Spider, sonder das er immer wieder mit unterschiedlichen IP´s auftauchte, die und jetzt wurde es spannend… alle gar nicht existieren…
 

Will heißen, die IP´s wurden von der IP Behörde wie ICANN gar nie vergeben.

IPsNun, ich kann mir vorstellen, wie man seinen Browser verschleiert. Ich kann mir auch vorstellen das Herkunftsland zu verschleiern. Aber die IP´s verschleiern… das können nur die ganz, ganz Guten. Die „Besonderen“ sozusagen. Diejenigen, denen „viele Mittel und Wege“ offen stehen. Und diese waren heute geschlagene 2 Stunden auf der „Motorschrauber“ Website.

Danke. Das treibt das Ranking nach oben. Da freut sich der Autor. Da schlaf ich gleich ein bisschen besser.

 

Ein Schelm, wer vermutet, es könnte sich um die Headline „Chemie Ali“ von gestern handeln, die da Interesse geweckt hat. Und vielleicht das erwähnen von „Chemie“, oder “TNT“ im Text?

Was immer es war. Ich fühle mich geschmeichelt.

Vielleicht kommen sie jetzt öfters.

Und damit es sich auszahlt hier noch was zu lesen.

Bombe, …Terror…. Bush…atomicbomb…, Anschlag, Chemie-Ali, Atombombe, Iran, USA, Irak …… und Chemieali, Chemieali, Chemieali, Chemieali,

 

Mal sehen, vielleicht ist morgen das „Motorschrauber blog“ Nr. eins in Deutschland. 😉

Ach ja, vielleicht irr ich mich auch, und es war nur einem der Jungs in Schwarz langweilig, oder er ist selbst begeisterter Schrauber und wollte nur mal reinschauen. Wer weiß.

Das war´s für heute. … Morgen mehr.

 

Ach ja…. was haben wir heute gelernt…

Das darf sich jeder selber beantworten.

 

 

Gruß Oswald.

13 Reaktion zu “ChemieAli reloaded

  1. Jörg schreibt:

    Man wird der Schäuble jetzt sauer sein, hat jetzt die ganze Nacht mit einem Sonderstab, eine Krisensitzung, Bush hat bestimmt einen Satelliten abkommandiert, Echolon ist auch schon in Stellung. Nimm am besten morgen einen Koffer mit zur Arbeit. Vielleicht hasst Du gerade einen Zwangsurlaub angetreten und weisst noch nichts davon. Wäsche zum wechseln ist da immer gut.
    Gruss
    Jörg

    P.S. vielleicht sehen wir uns ja da.

  2. nachtfalke schreibt:

    Hallo Oswald,

    ich hab die Seite von einer Freundin von mir. Außergewöhnlich schönes und spannendes Blog, muss ich schon sagen. Und extrem kurzweilig. Eigentlich sollte ich bis heute früh noch ein Projekt abschließen.
    Und jetzt häng ich schon fast eine Stunde hier drinnen.

    Das was du da gestern beobachtet hast ist… na sagen wir es so, sehr bedenklich. Es gibt zwar Wege die eigene IP auch für Otto-Normaluser zu verschleiern, aber nur one way, wie zb. bei DOS Attacken. Um das bei HTTP zur Internetabfrage zumachen, muss man Zugriff zu den großen Servern haben. Und den haben, wie du das schon gemutmaßt hast, nur ganz wenige Institutionen.

    Vielleicht war auch nur einen von der Telekom fade, und er hat sich sehr viel Mühe gegeben seine Identität zu verschleiern. Aber wie wahrscheinlich ist das? 😉

    Halt die Ohren steif. Man liest sich.

  3. Oswald schreibt:

    Hallo Jörg, hallo Nachtfalke. Na noch so spät unterwegs? Bei dir ist wahrscheinlich prallheller Tag Jörg.
    Na wer weiss, Guantanamo ist ja gerade mal ein Katzensprung von dir. Du kannst mich ja besuchen kommen. Ich schick mal eine Karte. 😉
    @Nachtfalke. Kennst du dich bei dem Thema aus?

  4. Peter schreibt:

    Keine Ahnung, wie das mit den unterschiedlichen IP`s läuft, aber eine andere Frage : Wie sieht das eigentlich mit den Rechten an Deinem ( toll geschriebenen ) „Schreibertagebuch“ aus ? Was wäre, wenn ein weniger talentierter Schreiber Dein Tagebuch klaut und an irgendein Magazin oder eine Illu verkauft ? Ein paar kleine Änderungen und Abwandlungen bringt ein minderbemittelter Schreiber noch hin, und schon wärest Du ganz schön angesch…miert ! Gruß aus dem Allgäu „Goht it gits it“ (Geht nicht gibt es nicht )

  5. Pommes - Peter schreibt:

    Süchtig ?
    ENDLICH . ENDLICH – WIEDER STOFF . Lesestoff , erstklassige Qualttät . Unverfälscht , nicht gestreckt , aus erster Hand .
    Erst ein Schrauber , dann ein Dealer , und nun ChemieAli . Mein Gott , auf was las ich mich hier bloss ein ? .
    Gruss PP

  6. Belgarath schreibt:

    Ich war’s nicht, ich geb’s zu. Auch ich habe hier schon Stunden am Stück verbracht, das war aber vor etwa einer Woche. Süchtig? Jawoll, PP, Süchtler ersten Grades! Nicht wegen des Restaurationsobjektes (wiewohl selbst langjähriger Vespa-Treiber – derzeit auf Entzug, weil’s das, was ich will, nicht zu vertretbaren Preisen gibt), wegen des Stils. Herrlich humorvoll, prägnant, treffend. Wenn mir mal wirklich fad sein sollte – fang ich auch mit Schrauben an. Versprochen. Ich druck‘ mir diese Webpräsenz aus und pflastere mir damit die Wand über der Werkbank zu, in der Werkstatt. Die ich noch nicht habe. Vermutlich auch nie haben werde. Aber die Werkzeug-Fetischisten kann ich gut verstehen, wirklich. Feinhobel für einen Freund. Nicht irgendeiner, nein, ein Lee Nielson mußte es sein. Original aus den USA importiert, weil bei uns nirgendwo vertrieben, schon gar nicht zu erschwinglichen Preisen. Stanley? Ach, laß mich doch in Ruhe mit dem Schmarrn. Deutsche Produkte? Who cares. Wenn Dir beim Instrumentenbau beim Hobeln einer abgehen soll, brauchst Du einen Lee Nielson, unbedingt. Und japanische Schleifsteine, bis Körnung 10000 oder feiner. Oder so ähnlich halt. Mit dem so geschärften Hobeleisen kannst Du besser rasieren als mit jedem Rasiermesser, ich schwöre. Sogar trocken!
    Übrigens: mein China-Schrott Dremel-Ersatz arbeitet seit Jahren problemlos, auch im harten Einsatz 😉 – manchmal hat man einfach Glück.
    Zum Thema Verlegen: würde ich an Deiner Stelle wirklich nicht ausschließen, Oswald. Müßte dann natürlich ein wenig anders strukturiert werden, aber als eine Art Tagebuch ist das sicher gut zu lesen. Und: man könnte es aufs Klo mitnehmen (nicht falsch verstehen, ich lese einfach gerne an diesem ungestörten Ort!)
    Danke für Dein tolles Blog (oder heißt es der Blog?) und schöne Grüße auch an Deinen Hund 😉
    lg, Klaus

  7. Albert schreibt:

    Hallo Oswald

    Zuerst einmal – danke für Dein unterhaltsames Blog, Kompliment!
    Ich bin über das Kaffee-Netz zu Deiner Seite gestoßen. Und dieser Umstand führt mich zu einer Erklärung zu den exorbitanten Zugriffsdaten: Du hast Dein Motorschrauber-Logo in der Signatur verlinkt. Jedesmal, wenn ein Beitrag von Dir (in einem Thread) angeschaut wird, gibt’s einen Zugriff auf Deine Domain. Wenn Du Deine Zugriffsstatistiken nicht zu sehr „verwässern“ willst, empfehle ich Dir, das Logo auf die Kaffeeboard-eigene Upload-Domain zu legen. Dann werden nur noch die „echten“ Besuche gezählt.

    Liebe Grüße aus der Schweiz
    Albert

  8. Sigmar schreibt:

    Hallo Albert
    Oswald benutzt wordpress, und das läuft auf PHP. Da werden bei den einschlägigen Statistik Tools nur die jeweiligen php generierte Seiten gezählt. Das Logo das du da erwähnst zählt da nicht dazu. Hat also auch keinen Einfluss auf die Statistik.

    @ Oswald. Das mit den nicht existenten IP’s ist schon reichlich seltsam. Da ich nicht ganz unbeleckt bin, was IT betrifft kann ich dir sagen, dass das ein enormer Aufwand ist, unter IP spoofing Webseiten zu scannen.
    Tuh mir einen Gefallen und beobachte das mal weiter und halt mich am laufenden. Würde mich interessieren. Ich hab dir meine Email geschickt.

    mfg Sigmar

  9. Oswald schreibt:

    @Sigmar
    Yup mach ich, nur die Email die du geschickt hast bounced.

    @ Albert
    Sigmar hat recht. Die Logos liegen ausserhalb des Blogs und werden nicht gezählt. Danke für das Kompliment und grüsse zurück in die Schweiz.

  10. Oswald schreibt:

    @ Peter
    Hallo Peter willkommen im Blog.
    Wegen dem Copyright. Tja, das ist so eine Geschichte.
    Ich bin da ziemlich entspannt. Wenn jemand was mit Cut and Paste herrausnehmen will für seine Website oder für Privat… um Gotteswillen soll er. Ich schreib hier ja zum Spass für mich und für andere.

    Würde jemand es kommerziell einsetzen wäre die Sache anders. Das Gesetz schützt Texte da ziemlich eindeutig. Er müsste diesen schon soweit umschreiben, das Wortlaut und Thema ein anderes. Also hier und da male ein Wort oder ein Kapitel wäre nicht genug. Und da hat er so viel Arbeit mit, dass er gleich was neues machen kann.
    Grund: Da der Text quasi hier veröffentlicht ist, und damit für viele Menschen (euch) zugänglich, unterliegt er automatisch dem Copyright. (Auch wenn gar nichts dabeisteht) Das gilt auch für eure Websites.
    Und wird etwas, was dem Copyright unterliegt, für Gewinn von jemanden anders unerlaubter Weise gebraucht, würde das für denjenigen sehr sehr teuer. (Und für mich sehr einträglich. 🙂 )
    Witzig, dass du das ansprichst. Hab mir eigentlich überhaupt keine Gedanken gemacht, da ich mich jahrelang mit der Materie beruflich auseinandersetzen hab müssen. Aber du hast natürlich Recht. Das ist ein wichtiger Punkt. Aber gerade Bücher oder Texte zu kopieren ist fast unmöglich, und mit viel zuviel Risiko verbunden, dass sich da zb. ein Verlag nie daran trauen würde.

    Wenn du nachlesen willst….
    http://bundesrecht.juris.de/urhg/index.

    Oder gut zusammengefasst:
    http://www.quilts.de/Informationen/Themen/Copyright/body_copyright.html

    Gruss Oswald

  11. Oswald schreibt:

    @ Pommes Peter
    Du wolltest es nicht anders. Schreib gerade an einen weiteren Beitrag. Du bist schuld. 🙂

  12. Oswald schreibt:

    @Belgarath
    Ich sehe. Die Klobibliotheken verlangen danach. 🙂 Danke für das Kompliment. Freut mich sehr. Ich überlegs mir.

    Das mit den Hobeln ist genau so eine Geschichte.
    Es geht darum das man ein gutes Werkzeug hat. Es ist halt sehr oft aus Deutschland, aber nicht nur. Es muss halt gut sein. Klar ist Fetischismus dabei. ( Oh mann, wer weiss das besser als ich, geradezu der Hohe Priesters des Werkzeug Kults) aber etwas mit Vernunft. Muss nicht der Schraubendreher aus den USA sein, wo ein Philips 180 Euro kostet (einer!!) wenn das sein Deutscher Kollege für 18 Euro auch macht.

    Gruss Oswald

  13. Manches muss einfach gemeldet werden... - Seite 303 schreibt:

    […] nach bestimmten Stichworten geht, empfehle ich diese Seite eines (wirklich guten) Blogs: ChemieAli reloaded

Schreib ein Kommentar