Alle Posts vom 22. Mai 2012

Fertig.. oder: Müssen da nicht Fenster rein?

22. Mai 2012

Hähä… ich könnte ja jetzt so tun, als wäre nichts gewesen, aber der letzte Beitrag ist dann doch schon ein bisschen her. Und wenn ich das damals, also Anfang 2009 gewusst hätte was da noch für Problemchen auf mich lauerten, weiss nicht ob ich die P2 nicht in der nächsten Schottergrube entsorgt hätte und mich gleich mit. Aber alles schön der Reihe nach.

.
Ich dachte damals, „ich bin jetzt fertig.“ Verdammt noch mal. Wann lern ich endlich etwas pessimistischer zu werden.

Da stand ich am nächsten Tag ganz zeitig in der Früh stolz neben meiner quasi fertigen Ape und Clausi´s Vater, der mir die Hand auf meine Schulter legte und mir die aufmunternden Worte zuflüsterte…. „Da hast ja no a Menge zu tun.“

Fertig

 

Was meint der Mann? Sah er nicht, dass ich quasi fertig war. Die paar Leitungen die da noch gezogen werden müssen, das bisschen Elektrik, hie und da eine Schraube und ein paar Plastikteile, das mach ich in einen… oder zwei, maximal drei Tage.

„Willst net zuerst amal die Fenster reintun.“

Shit… hatte ich vergessen. Die Fenster müssen ja auch noch rein. Also gut. Dass….das kann nicht so schwer sein, oder?

Den Gummi ins Blech fudeln und dann das Glas ranpressen, oder so. Oder vielleicht das Fenster zuerst rein und dann den Gummi mit einem Schraubenzieher einpressen? Oder vielleicht ohne Gummi. Ne lieber nicht… Ich dachte auch an Gleitmittel … oder so.
Ganz ehrlich: Ich hatte keinen Schimmer. Gott sei Dank war da Clausis Vater, der früher mal Mechanikermeister, und der hatte im Moment nichts anderes zu tun (zumindest sagte er das).
„Hast a Schnur?“ fragte er mich.

Was will er mit einer Schnur? Die Fenster anbinden? Vielleicht war es doch schon ein bisschen zu lange her, dass er pensioniert wurde. Heute macht man das mit einen Gummi…
„Holst amal a Schnur aus dem Keller. Am besten an Draht.“ Nach einigen herumkramen kam ich mit einer Stromlitze wieder. Clausens Papa schaute kurz drauf… „..wird schon gehen.“
Dann sprühte er den Fenstergummi etwas ein, legte ihn um die Scheibe und fädelte den Draht in den Spalt zum Blech hin.
Der Rest war … ich kanns nicht anders beschreiben, ein Kinderspiel… Er drückte die Scheibe nahe an die Öffnung und zog von innen die Gummilippe mit dem Draht über das Blech. Einmal um die Scheibe und fertig.

Windschutzscheibe 
So einfach. Wenn du weißt wie´s geht… wenn du´s nicht weißt, geht gar nichts.

 Rückscheibe

Hier noch die Rückscheibe. Wenn ihr genau schaut, seht ihr den Draht in der Mitte herunterhängen.

9:30 und alle Scheiben waren drinnen.  Ich war wieder im Zeitplan. Jetzt noch geschwind die Elektrik angeschlossen und fertig.
Leider hat der Gott der Leiden für mich noch eine weitere Prüfung vorgesehen.
Und die gibt’s morgen.


Was haben wir gelernt.

  • Das Wissen Macht, und nichts wissen macht bekanntlich auch nichts,

  • aber ohne kriegst halt keine Scheiben ins Auto.

So einfach… so wahr…